Seelenmagie

Genre: Fantasy / Romantik
Umfang: 459 Seiten
Veröffentlichung:

Inhalt:

Lena möchte ihrem langweiligen Heimatdorf entkommen und setzt alles daran ein Stipendium für ein Chemie-Studium zu erhalten. Doch dann taucht Cay an ihrer Schule auf und leitet auch noch ausgerechnet, den Stipendiaten-Bewerber-Kurs. Die Liebe war in Lenas Plan nicht vorgesehen, doch Cay zieht sie einfach in ihren Bann. Dabei ahnt sie nicht einmal, dass ihrer beider Begegnung kein Zufall war und sie selbst nur Mittel zum Zweck sein soll. Denn hinter Cay steckt sehr viel mehr als ein Chemie begeisterter 25-Jähriger und als Lena hinter sein Geheimnis kommt, muss sie sich für einen Weg entscheiden.

Inhaltselemente:

Action
Drama
Erotik
Humor
Romantik
Spannung

Alle Einzelbände dieser Reihe:

Meine Leseerfahrung:

Eines der wenigen Bücher die ich habe, die über einen Verlag veröffentlicht werden. Daher ist der Preis auch etwas höher als bei anderen Indie-Ebooks. Das war auch der Grund weshalb ich mir das Buch anfangs nicht gekauft habe, obwohl mich die Inhaltsangabe durchaus angesprochen hat. Schließlich habe ich mich dennoch durchgerungen und wurde – glücklicherweise – nicht enttäuscht.

Alles beginnt recht harmlos und man erhält erstmal ein Bild von Lena, mit dem ich mich recht gut anfreunden konnte. Sie war mir gleich sympathisch – auch wenn ich ihre Begeisterung für Chemie absolut nicht teile. ;)
In dem kleinen Kuhkaff, in dem sie wohnt, ist kaum was los und wäre ich an ihrer Stelle, würde ich dort wohl auch weg wollen. Vielleicht liegt es an meinem Alter oder meiner Mentalität, aber ich konnte ich mich sehr gut in ihre Welt hinein versetzen.

Cay kommt recht schnell ins Spiel, beobachtet Lena anfangs und es umgibt ihn von Anfang an eine geheimnisvolle Aura. Er war mir unheimlich und seine Beweggründe waren nicht zu durchschauen. Das ganze Setting und die gute Ausarbeitung der Charaktere (auch der Nebencharaktere) haben mich sofort mitgerissen. Die geheimnisvolle Aura um Cay hat dann auch gleich mal den Spannungsbogen gespannt, welcher fast durchgängig bis zum Ende gespannt bleibt.

Ich kann jetzt gar nicht mehr sagen, warum, aber der erste Band hat mich einfach total mitgerissen und ich habe es fast pausenlos durchgelesen. Immer wieder kamen neue Mysterien dazu, z.B. die Geschichte des kleinen Dorfes spielt hierbei eine Rolle, die Mutter von Lena hat auch einen nicht unwichtigen Anteil an Cays Geschichte. Alles zusammen eine brisante Mischung, die mich schon im ersten Band geflasht hat und im zweiten Band nicht nachließ. Auch der dritte Band war voll von Romantik, grenzenloser Liebe und vielen neuen Informationen, die man erstmal verarbeiten muss.

Sehr angenehmer Schreibstil. Wie schon gesagt, guter Aufbau des Spannungsbogens und vor allem sehr gutes Halten der Spannung. Die Ausarbeitung der Landschaft, Charaktere und Gebäude ist sehr glaubwürdig und plastisch – man kann sich alles wie in einem Film sehr gut vorstellen.
Die Cover sind ansprechend und machen mir persönlich Lust auf mehr und passen gut zur Story. An Fehler kann ich mich nicht erinnern, ich habe mir auch keine markiert. Wenn es also welche gab, dann haben sie nicht gestört. Andererseits erwarte ich solch eine Fehlerfreiheit auch von einem Verlagsroman.

Fazit: Am Ende war es tatsächlich eines der wenigen Bücher, dessen Geschichte mir noch tagelang durch den Kopf ging. Es hat alles was ein gutes Buch ausmacht: eine romantische Story, mit einer schönen Portion Magie, viel Spannung und Geheimnisvolles und gut gestaltete Charaktere. Einfach schön zu lesen.

Gesamtwertung:

Wie ist deine Meinung dazu?

avatar