Royal Me

Cover von "Royal Me - The Masquerade"

Genre: Romantik / New Adult
Umfang: 156 Seiten
Veröffentlichung:

Inhalt:

Eine Welt in der die Monarchie noch das Sagen hat, wird von einer öffentlichen Enthauptung erschüttert. Das Opfer ist die Erbin des russischen Throns. Aus Angst vor der rebellischen Terrorgruppe, die die Monarchie stürzen will, schicken sämtliche Monarchen ihre Thronerben nach Schottland – auf die Isle of Mull. Im Callaghan Castle wähnen sie ihre Schützlinge sicher, doch die selbigen entwickeln ihre eigenen Probleme. Getrieben von Liebe, Unsicherheit und anderen neu entdeckten Gefühlen, stellen die Thronfolger schon bald eine Gefahr für sich selbst dar.

Inhaltselemente:

Action
Drama
Erotik
Humor
Romantik
Spannung

Alle Einzelbände dieser Reihe:

Meine Leseerfahrung:

Wie ich auf “Royal Me” aufmerksam geworden bin, weiß ich schon gar nicht mehr. ^^ Obwohl ich dem Prinzip der Serials nicht allzu viel abgewinnen kann (ich mag lieber mehrere hundert Seiten am Stück lesen), hat mich der Klappentext angesprochen. Und dann hatte ich das Glück als Testleserin zu dienen und das Buch vorab lesen zu dürfen.

Es startet noch ganz entspannt mit Val, dem italienischen Thronfolger, der in einer Disco abfeiert. Recht schnell jedoch wird er weggebracht, da gerade die Live-Übertragung der öffentlichen Enthauptung stattfand. Die Sichtweisen weiterer Thronfolger folgen und sie schildern wie sie die Enthauptung miterlebt haben (oder auch nicht) und wie sie sich auf den Weg nach Schottland machen. Das erste Zusammentreffen der Protagonisten auf der Isle of Mull ist spannend zu verfolgen und es offenbaren sich bereits erste Überraschungen.

Zwischen den Kapiteln vergeht immer etwas Zeit, dennoch weiß man immer wo man gerade steht und wird in die vergangenen Tätigkeiten der Charaktere eingeweiht. Ansonsten geht es hauptsächlich um die Erben selbst und ihr Leben auf dem Callaghan Castle. Außerdem versuchen die Sicherheitsleute zu vertuschen, dass sich alle Thronfolger am gleichen Ort aufhalten. Wie und ob das gelingt, verrate ich nicht. ;) Das müsst ihr schon selbst lesen. Zum Ende wird es auf jeden Fall spannend und die Ereignisse überschlagen sich.

Der ständige Wechsel zwischen den Charakteren gefällt mir sehr gut. Man erhält Einblicke in die Persönlichkeiten, Gefühle und Gedanken. Dennoch sind pro Kapitel nicht alle Charaktere an der Reihe. Bei der Kürze einer Episode ist das auch gar nicht machbar. Leider fehlt mir so aber auch hin und wieder die Tiefe. Anfangs sind manche Erben für mich nur oberflächlich behandelt worden, allerdings ändert sich das mit jeder Episode. Die Gefühle der Charaktere kommen stärker hervor und man beginnt mit jedem einzelnen mitzufühlen.

Tinas Schreibstil ist sehr schön einfach, flüssig, manchmal sarkastisch, häufig humorvoll und stellenweise natürlich auch romantisch. Dadurch, dass die Geschichte in der Moderne spielt, legt Tina den jungen Erwachsenen auch immer wieder freche Sprüche in den Mund, was häufig für gute Lacher sorgt. Die einzelnen Charaktere hat sie gut kombiniert und fast jede Art von Persönlichkeit verwendet. Es gibt Draufgänger, besonnene, schüchterne, direkte, ruhige, leicht reizbare und starke Persönlichkeiten und jede passt zum entsprechenden Charakter. Mit manchen Eigenschaften, mancher Charaktere hat mich Tina auch überrascht. Spannende Beziehungsdramen sind auf jeden Fall vorprogrammiert.

Fazit: Insgesamt ist das Debüt von Tina eine gelungene Sache. Der Kürze der Episode geschuldet, hätte es für mich etwas umfangreicher sein können. Ansonsten bin ich zufrieden und habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Gesamtwertung:

Wie ist deine Meinung dazu?

Schreibe als Erster einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz