Eden

Genre: Erotik / Thriller/ Krimi
Umfang: 744 Seiten
Veröffentlichung:

Inhalt:

Elizabeth Maria Tanders, genannt Liz, ist 25 Jahre alt und Journalistin. In ihrem Verlag versauert sie in den Klatschspalten wobei sie doch eigentlich lieber über spannenden Mordfälle schreiben will, die derzeit rund um Birmingham passieren. Schließlich soll sie sich der unheimlichen Villa, in der es angeblich spuckt, widmen und Fotos von dem Haus machen. Tatsächlich schafft sie es in die Nähe des Hauses und trifft schließlich auf den Inhaber, den reichen Alexander. Doch hinter den Türen des „Eden“ (so der Name der Villa) wird ein dunkles Spiel getrieben und Liz wird schneller in diesen Sumpf gezogen als ihr lieb ist. Dann stellt sich Alexander auch noch als eiskalter Mensch heraus und offenbart ihr sein Geheimnis. Seine Frau soll sie schließlich auch noch werden. Kann Liz dieser Hölle überhaupt noch entkommen?

Inhaltselemente:

Action
Drama
Erotik
Humor
Romantik
Spannung

Alle Einzelbände dieser Reihe:

Meine Leseerfahrung:

Puh, diese Reihe war zwischenzeitlich schwere Kost. Es ist zwar kein Horror-Roman, aber manche Szenen waren leicht verstörend und ich persönlich finde vieles auch gar nicht so abwegig. Die Protagonistin Liz wirkte auf mich manchmal etwas naiv, aber dennoch liebenswert. Das sie den Weg in die Arme der Mafia findet war einfach Pech, doch bei ihrer Vergangenheit eigentlich kein Wunder. Wie sie auf den alten Sack Alexander jedoch hereinfallen konnte geht mir nicht in den Kopf – der war mir von Anfang an richtig unsympathisch.

Die Geschichte ist nachvollziehbar geschrieben, die Charaktere vernünftig dargestellt. Im ersten Band war die Erotik noch vorherrschend, während es im zweiten und dritten eher nachließ. Dafür traten die Thrill-Momente mehr in den Vordergrund, wenn Liz endlich mehr über das Haus, Alexander und ihre eigene Vergangenheit erfuhr. Auf jeden Fall bis zuletzt sehr spannend!
Was mich persönlich gestört hat war die Aufmachung des eBooks. Kapitel beginnen für mich immer auf einer neuen Seite, was hier nicht der Fall ist. Zwischenzeitliche Sichtwechsel der Personen waren teilweise schwer erkennbar, da es keine richtigen Absätze dazwischen gab. Innerhalb eines Kapitels gab es mitunter enorme Zeitsprünge (von einer Zeile zur nächsten). Insgesamt recht verwirrend.

Laura Winter kannte ich bereits von ihrer neuen Reihe „Weiss“, die eigentlich (chronologisch) nach der Eden-Reihe spielt. Im nachhinein bin ich aber froh drum, dass ich „Weiss“vorher gelesen habe. Dadurch wusste ich schon wie es mit Liz weiter geht. Grundsätzlich sollte man aber mit Eden beginnen, um sich den Spaß nicht zu verderben.

Fazit: Spannender und erschreckender Thriller, gepaart mit einer ordentlichen Prise Erotik. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Zwischenzeitlich allerdings etwas verstörende Brutalität und Ereignisse, die einem Gänsehaut bescheren. Insgesamt eine tolle Reihe, die ich jedem empfehlen kann!

Gesamtwertung:

Mehr Bücher von Laura Winter:

Wie ist deine Meinung dazu?

Schreibe als Erster einen Kommentar!

avatar