She flies with her own wings

Genre: Erotik
Umfang: ca. 1000 Seiten
Veröffentlichung:

Inhalt:

Thea Bennet ist auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Nach 67 Besichtigungen, findet sie endlich ein Zimmer in der WG von Tom, Matt und Will. Doch die drei Männer verdrehen ihr ganz schön den Kopf. Neben diversen sexuellen Abenteuern, gesellt sich auch die Liebe dazu – doch kann oder darf man drei Männer auf einmal lieben? Thea meint ‚ja‘ und alle versuchen mit dieser neuen Situation umzugehen. Doch nicht nur das, sondern auch Theas Vergangenheit und der Aufbau einer neuen Firma belastet die Beziehungen. Was sagen die Familien zu dieser Konstellation? Gibt es eine Zukunft zu viert?

Inhaltselemente:

Action
Drama
Erotik
Humor
Romantik
Spannung

Meine Leseerfahrung:

Wo fange ich nur an? Diese Reihe hat mich wirklich geflasht! Thea ist eine starke Frau und ein spannender Charakter, an der man schnell versucht ist sich ein Beispiel zu nehmen. Sie muss sich durchbeißen und in der Männer dominierten Wissenschaft beweisen. Man muss sie einfach bewundern und fühlt natürlich auch mit, als sie die drei Jungs kennen lernt.

Die erotischen Abenteuer sind sinnlich und detailliert beschrieben. Das Kopfkino hat auf jeden Fall reichlich zu tun. Doch auch die Romantik die auf jeden Fall große Wellen schlägt, ist nicht von der Hand zu weisen. Man beginnt mit Thea zu überlegen, ob eine polyamore Beziehung wirklich funktionieren und wie diese aussehen kann. Was eigentlich in der heutigen Gesellschaft ein Tabu zu sein scheint, wird in dieser Reihe schön dargelegt – und das im prüden Amerika.

Annie Stone hatte ich zuvor nur durch das Gemeinschaftswerk WinterZart gekannt und ich bin froh, dass ich die „She flies…-Reihe“ von ihr entdeckt habe. Wenn ich eine persönlich TOP-Erotikbücher-Liste hätte, wäre diese Reihe unter den TOP 3! Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen (allerdings mit vielen F-Wörtern ^^), die Ich-Perspektive lässt einen noch besser in Theas Haut schlüpfen und mitfühlen. Alle Charaktere sind gut beschrieben, die Handlungen logisch und nachvollziehbar.
Grundsätzlich empfehle ich jedem den Sammelband, bzw. nicht nur die vier Einzelbände, sondern auch die Bonuskapitel in denen man erfährt wie es einige Jahre später um die Beziehungen steht.

Fazit: Eine unglaublich schöne Geschichte, die man hier geboten bekommt. Neben Kopfkino, welches ordentlich angekurbelt wird, gibt es auch viel Herzschmerz zu erleben. Soviel Erotik und Romantik sind perfekt für gemütliche Stunden auf der Couch.

Gesamtwertung:

Mehr Bücher von Annie Stone:

Wie ist deine Meinung dazu?

avatar